Wer ist eigentlich dieser „Liebster“?

 

Mich hat vor ein paar Tagen eine Nachricht von der lieben Lisa von Confettiblush erreicht! Es ging darum, ob ich einverstanden damit wäre, wenn sie mich für den „Liebster Award“ nominieren würde. Ich wusste gar nicht was das genau war, aber „Award“ klang ja schon mal ganz gut. Also fing ich an zu googlen.

Mir wurden viele viele Beiträge und Bilder geboten. Es ging also um Fragen die gestellt und beantwortet werden sollten … aber warum? Dann bin ich auf einen ganz tollen Beitrag gestoßen, der sich kritisch mit diesem sogenannten „Liebster Award“ auseinander gesetzt hat.

  • man muss zuerst von einem anderen Blogger nominiert werden für den Liebster Award ( das ist leichter als man denkt)
  • Man beantwortet die Fragen des Vorgängers und stellt Neue für diejenigen die man selbst Nominiert.
  • Jetzt kommt der Knüller … Man soll nach den Original-Regeln 11 weitere Blogger nominieren. Wenn man das jetzt mal kurz nachrechnet wären das nach 4 Bloggern schon: über 14.000 Blogs. Da kommt man früher dran als man denkt.
  • Es kommen auch noch so Sachen auf einen zu, wie das Bedanken bei dem Vorgänger oder das Benutzten eines der original Award-Emblemen.

Jetzt hatte ich mich also informiert, und Lisa der Nominierung zugestimmt. Zwei Tage später erreichte mich erneut eine Nachricht von Michelle von MuseumLifestyle. Wieder ging es um die Nominierung für den Liebster Award. Tada da hatte ich innerhalb von einer Woche schon zwei Nominierungen erhalten – so schnell kann es gehen. Jetzt soll man aber die 11 Fragen beantworten, und wenn die von zwei Bloggern gestellt werden, sind das direkt mal 22!! Zwei Posts zu machen, wäre auch unsinnig, also versuche ich in meinem Post zum Liebster Award mal den wahren Gedanken des Awards um zu setzten.

Ich beantworte die Fragen der Beiden, erwähne meine Vorgänger und nominiere 2 Blogs die es meiner Meinung nach verdient hätten , bekannter zu sein. Denn darum geht es doch eigentlich!!

Hier die Fragen:

(ähnliche wurden zusammengeführt)

 

1. Wie würdest du deinen Blog in 3 Worten beschreiben?

Natürlich, Authentisch & Lilli 🙂

Wie ist dein Blog zu dem Namen gekommen? Wie hat alles angefangen?

Ich war zusammen mit einer Freundin bei Blogger Bazaar in Düsseldorf. An diesem Tag trug ich bereits einen Hut und meine Freundin kaufte sich einen. Wir waren von den Bloggern und ihrer Arbeit total begeistert, und wollten auch damit anfangen. Auf Instagram fiel öfters die Hashtags #Hutschwestern oder #Hutliebe. So kamen wir dann zu dem Namen. Der Blog ging dann am 31.Mai.2015 online!

Oft fragen mich die Leute, ob es auf meinem Blog denn nur um Hüte gehen würde, wegen dem Namen. Aber für mich persönlich ist der Hut zum Symbol geworden. Er steht für meine ganz spezielle Liebe zur Mode.

Wie viele Stunden in der Woche widmest du deinem Blog und wie teilst du dir die Zeit ein?

Ich gehe fast die gesamte Woche bis 17 Uhr arbeiten, da kann der Blog schon mal auf der Strecke bleiben. Doch an zwei Tagen (Freitag & Samstag) gibt es Posts zu bestimmten Themen, und die halten mich dann auch immer am Bloggen. Zum Glück kann man Blogposts eintippen und sie für den nächsten Tag oder die nächste Woche planen. So wird dieser gepostet auch wenn man nicht online ist. Neben dem Blog verbringe ich deswegen ziemlich viel Zeit bei Instagram und Snapchat. Es hält mich auf dem Laufenden und so kann ich meinen Lesern auch mal eben etwas mitteilen oder zeigen.

 

Wie wichtig sind deiner Meinung nach Facebook und Instagram für Blogger?

Ich denke dass ein Blogger ohne Social Media-Kanäle (egal welche Plattform), kaum eine Chance hat bekannt zu werden. Aber welchen Kanal man benutzt, hängt von den Adressaten ab, die man erreichen möchte. Instagram ist ein sehr modernes Medium, und steht für die Jugend. Facebook ist eher das Familien-Medium, aber man kann über Gruppen sehr viele Kontakte knüpfen und Werbung machen! Und Snapchat ist sehr sehr im kommen. Es ist das schneller YouTube und das natürlichere Instagram – man wird von seinen liebsten Bloggern oder Freunden auf dem neusten Stand gehalten und ist immer Backstage dabei.

Was ist die schönste Erfahrung die du je durch Bloggenmachen durftest?

Ich durfte viele tolle Leute kennenlernen!! Außerdem trifft man super interessante Leute. Und mein tollstes Abenteuer als Blogger war die Runway-Show im letzten Jahr „FashionYard meets Platform Fashion“. Ich durfte in der ersten Reihe sitzen und alles aus nächster Nähe sehen, zwischen den anderen Bloggern. Das war echt ein ganz spezieller Moment. Es ist natürlich auch immer toll Feedback von seinen Lesern zu bekommen, oder von Leuten auf der Straße angesprochen zu werden die deine Blog oder Instagram-Kanal verfolgen!!

Wodruch hebt sich dein Blog von anderen ab?

Ich denke dass in erster Linie der Name schon sehr speziell ist. Ich bleibe bei meinen Posts immer authentisch und will meinen Lesern nix verkaufen. Ich achte darauf dass in jeden Post von mir auch 100% Lilli drinstecken.

Könntest du dir vorstellen, auch (YouTube-) Videos für deinen Blog zu machen? Warum/warum nicht?

Ja das könnte ich mir schon vorstellen, nur leider hätte ich zu wenig Zeit dafür und ich habe zu wenig Ahnung von dem ganzen Video-Kram. Ich beschränke mich deshalb auf meinen Snapchat-Account! Das macht mir auch schon Spaß 😉

Warst du schon auf verschiedenen Blogger Events? Wenn ja, welches war besonders schön?

Ja war ich. Angefangen beim Blogger Bazaar, so ziemlich jeden Fashion Yard, Pop up now, Platform Fashion und ich stand zusammen mit Sahra an unserem Stand beim BlogLoft. Ich treffe mich besonders gerne Privat mit meinen Bloggermädels, weil das einfach eine andere Atmosphäre ist. Aber ich liebe auch Events jeglicher Art.  Da genieße ich es z.B die Nägel/ Haare gemacht zu bekommen oder einfach neue Leute zu treffen.

Auf welchen Events kann man dich persönlich kennenlernen?

Ich bin aus dem Umkreis Köln/Düsseldorf. Wenn dort mal ein FashionYard ist, bin ich zu 99% vor Ort. Ansonsten kann man mich eher häufiger beim Shoppen antreffen 😀

Würdest du Bloggen zu deinem Vollzeitjob machen, wenn du könntest? Warum/warum nicht?

Ich denke nicht, weil es mir dann bestimmt keinen Spaß mehr bereiten würde. Alles was einen einengt und zur „Pflicht“ wird, verliert schnell an Spaß. Man ist auf das Werben und „verkaufen“ angewiesen, da möchte ich lieber authentisch und einfach ich selbst bleiben.

Welches werden deiner Meinung nach wichtige Trends für 2016?

Ich glaube dass die Farbe Braun sich stark durchsetzten wird! Und der Layering-Look löst die Fransenröcke & -kleider ab. Ansonsten lass ich mich mal wieder überraschen.

Hast du Vorbilder bezüglich des Bloggens und wenn ja, welche? Und welche Merkmale machen einen guten Blog aus?

Ich bin ein Riesen Fan von Chiara Ferragni ( welcher Modeblogger ist das auch nicht 😀 ). Ich liebe ihren lässigen Style und ihr natürliche Art. Man braucht eben nicht 10 Tonnen Make-Up und immer neue Sachen um zu glänzen. Ihr Werdegang ist einfach ein Traum!!

Von den deutschen Bloggern mag ich besonders die drei Mädels von Blogger Bazaar #teamtanja!! und Nina Suess. Alle 4 sind super lustig und locker, das macht sie echt sympathisch.

Wie oft bloggst du im Monat und was inspiriert dich dazu?

Ich blogge mind. 10x im Monat über Mode, Lifestyle & Co. Und ich lasse mich inspirieren durch Instagram, andere Blogger und all dem was ich so im Alltag mitnehme. Da reichen einfach Leute die ich im Alltag treffe, deren Look ich cool finde. Oder die Kinder im Kindergarten, die eine kreative Idee hatten 🙂 Tolle Dinge warten an jeder Ecke!!

Wie kann man deinem Blog am besten folgen?

Natürlich über den Blog selber ;D

Ansonsten gibt es immer viel bei Instagram zu sehen, bei Facebook die neusten Posts und über Snapchat das „Backstage-Material“.

Was macht für dich einen guten und interessanten Blog aus?

Ich finde die gesunde Mischung aus Text und Bildern macht es. Besondere Überschriften alá Bild oder InTouch laden zum lesen ein und wenn dann noch anschauliche Bilder dabei sind, ist die Sache Rund.

Ist dir Vernetzung und Austausch mit anderen Bloggern wichtig?

Total!! Man kann sich immer super helfen und Tipps geben. Deswegen sind Facebookgruppen auch eine super Sache. Ich treffe mich auch privat gerne mit meinen Mädels, weil es schön ist sich mit Menschen zu unterhalten, die die gleichen Interessen haben.

Hast Du dir für 2016 besondere (Blog-)Ziele gesteckt?

Ich möchte weiterhin regelmäßig bloggen und noch mehr Hutliebe in der Fashion-Welt versprühen. Im Sommer würde ich gerne mal nach Berlin zur FashionWeek. Das ist so ein kleiner-großer Kindheitstraum von mir!

Was machst Du, wenn du nicht bloggst?

Ich bin zur Zeit im Kindergarten und mache dort noch bis zum Sommer mein Anerkennungsjahr. Die Kinder halten mich bis 17 Uhr auf Trapp. Danach wird zusammen mit meinem Freund Sport gemacht oder einfach relaxt. Im Sommer bin ich aktiv an der Wasserskianlage unterwegs. Ob arbeiten oder selbst auf dem Brett stehen, das ist für mich ein kleines bisschen wie Urlaub!

Meine 11 Fragen:

1. Warum bloggst du?

2. Gibt es auch Dinge die dich am bloggen stören?

3. Was machst du an Tagen, wo die Inspiration & Kreativität wie verflogen ist?

4. Gibt es auch Leute die dich/deinen Blog  Anfangs nicht ernst genommen haben oder es eher lustig fanden?

5. Bloggerklischees – Gibt es welche die auf dich zutreffen?

6. Warum sollte man deinen Blog lesen?

7. Liest du lieber Bücher oder Zeitschriften?

8. Auf welchen Trend 2015 hättest du auch gut verzichten können?

9. Wer wäre dein Traum-Kooperationspartner?

10. Warst du schonmal auf Bloggerevents? Wenn ja, auf welchen?

11. Was möchtest du mit deinem Blog erreichen?

Die Nominierten & Regeln

Fiona von London, Paris, Milan & Blah

Franziska von Beauty Cinderella

–> Ich würde mich freuen wenn ihr mich in eurem Beitrag markieren würdet.

–> Beantwortet meine 11 Fragen und stellt euren Nominierten Neue.

–> Wenn ihr möchtet dürft ihr noch weitere Blogs nominieren, die eurer Meinung nach einen Liebster Award verdient hätten.

–> Und habt Spaß beim schreiben eures Posts 😉

Lilli von Hutliebe

Advertisements

4 Kommentare zu „Wer ist eigentlich dieser „Liebster“?

  1. Liebe Lilli,

    wirklich toll, dass du dir die Zeit genommen hast auf so viele Fragen zu antworten 🙂
    Ich mag auch deine kritischen Gedanken zum Award sehr gerne, es hat schon auch was von Kettenbrief, aber da muss man ja nicht aufspringen. Deshalb hatte ich auch nur 3 Leute nominiert.
    Ich hoffe wir treffen uns bald mal in Düsseldorf oder Köln.
    Liebe Grüße
    Michelle

    Gefällt mir

      1. Mhm dann sollte ich mir das nochmal überlegen mit Instagram 🙂 ist ja auch nicht so der Riesen Aufwand x) was postet man dann so? Alles mögliche oder nur Sachen, die auch den Blog betreffen? Und mit welchen Stichwörtern oder Hashtags findet man dann die anderen deutsche Blogger? Ist ja doch schon etwas unübersichtlicher 🙂 danke schonmal!
        Liebe Grüße
        Sarah

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s